Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/princikanndas

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mist...

Ja ja jetzt muss ich zugeben, dass ich große Probleme mit dem Essen habe. Tagsüber klappt alles wunderbar und abends haut es durch.

Früh und Mittags esse ich schon zu 100 % roh. Liegt es wirklich daran, dass Kochkunst süchtig macht und man/frau immer mehr möchte??

Ich überlege schon am Samstag mit dem Saft/Gemüsebrühenfasten zu beginnen. Das Nichtsessen fällt mir leichter als das Essen :-/

Nach dem Frühstück und Mittag setzt bei mir ein Sättigungsgefühl ein. Abends habe ich eigentlich gar keinen Hunger, esse aber aus Solidarität zu meiner Familie gedünstetes Gemüse oder eine warme Gemüsesuppe. Und dann kann ich irgendwie nicht aufhören zu essen und stopfe alles wahllos in mich hinein.

Ich werde morgen Abend eine Zucchini-Rohkostsuppe essen, bin gespannt ob es mir danach auch so geht.

Bin am verzweifeln und fühl mich mies. 

2.4.15 20:16


Werbung


Warum so ein komischer Blogtitel?

Derzeit geht es mir primär um die Umstellung auf Rohkost verbunden mit dem Besiegen der Zuckersucht. Ich wollte keinen Titel wie Princigoesraw. Das haben schon so viele.

Außerdem möchte ich noch viel mehr können z. B. meine Patchworkdecke beenden, so weit wie möglich auf Selbstversorgung umsteigen, jedes Jahr ein Stück des Radweges Berlin-Kopenhagen fahren. Vielleicht werde ich später auch diese Projekte auf meinem Blog thematisieren.

Der gestrige Tag verlief sehr gut. Glatte 1 - in Schulnoten ausgedrückt. Heute früh kam die alte Koffeinsucht durch, nicht perfekt aber damit kann ich leben solange es nicht mehr als 3 Tassen täglich sind. Ich möchte langsam runterfahren. Morgen werde ich mehr Grünzeug in meinen Smoothie  tun -  das puscht auch.

2 Sachen möchte ich heute noch loswerden:

Warum dieser Blog? 

In den letzten Monaten ging es bei meinen Gesprächen mit Freunden, Verwandten nur noch um Ernährung und meine "Darmprobleme". So stark dass es mich selbst nervt!! Wen es interessiert, den verweise ich auf den Blog.

Und zum anderen hat Stefan Kutter bei seinem Vortrag auf der Rohvolution zur Bekämpfung von Nahrungsmittelsüchten empfohlen  an die Öffentlichkeit zu gehen. Wäre echt peinlich schon am zweiten Tag zugeben zu müssen, abends 3 Äpfel, 2 Packungen Tofu und ein halbes Brot "verspachtelt" zu haben. Und das wäre noch ausgesprochen wenig bei einem Fressflash. Und da bin ich schon beim zweiten Punkt.

Was hat sie denn? Jetzt ist wenigstens mal was auf den Rippen!

 Das sind oftmals die Gedanken derjenigen mit denen ich über mein Problem erzähle. Es stimmt natürlich, dass einige Rundungen bei einer Frau in den 30ern wirklich gut aussehen. Aber mir geht es nicht gut damit. Das ist jetzt kein psychisches Ding sondern, die Haut juckt, Quaddeln von der Zunge bis zum kleinen Zeh, Blähbauch, aufgedunsenes Gesicht, Kurzatmigkeit ...nur um einige Begleiterscheinungen zu nennen. Hallo?! Das kann doch nicht gut sein! Ich liebe meinen Mann (auch nach so vielen Jahren. So was gibt's tatsächlich noch!). Gern würde ich wieder neben ihm schlafen, aber ich schnarche schlimmer als jeder Holzfäller.

Und so ganz nebenbei geht die Nahrungsmittelsucht ins Geld. Ich rede nicht davon dass ich mal eine Tafel  Schokolade nasche - damit hätte ich wirklich kein Problem. Bei einem Fressflash geht es richtig in die Kalorien: 3500 Minimum oder eine Tagesration von 7000 bis 10000 kcal sind durchaus üblich. Das muss auch finanziert werden!

 

In letzter Zeit wurde ich immer strenger mit mir und habe immer härtere Pläne aufgestellt, die zum Scheitern verurteil waren. Deshalb versuche ich es langsam und mit Belohnungssystem.

Step 1: Da ich dieses Woche ohne Fressflash überstehe, belohne ich mich mit einem isolierten Lunchbag. Die Dinger sind so cool!

Step 2: Für das erfolgreiche Überstehen der Fastenzeit bekomme ich Barfussschuhe. Hihi! Aber dazu später mehr...

30.3.15 11:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung